Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.12.2008 | Matthias Brauner, MdA
Matthias Brauner verurteilt feige Anschläge auf BVG-Busse
CDU-Abgeordneter Matthias BRAUNER: „Steine werfen auf BVG-Busse darf nicht zum neuen Volkssport werden! Täter müssen zur Verantwortung gezogen werden!“

In der Nacht zum Montag (22.12.2008) sind im Spandauer Ortsteil Haselhorst zwei Linienbusse der BVG beschädigt worden. Ein Bus der Linie 139 wurde nach Polizeiangaben von vier Fahrgästen, die zuvor zudem noch einen Nothammer entwendet hatten, mit einem unbekannten Gegenstand beworfen. Kurz nach Mitternacht wurde am gleichen Ort zudem auch ein Bus der Linie 133 ebenfalls mit einem unbekannten Gegenstand beworfen. In beiden Fällen gingen Scheiben zu Bruch. Verletzt wurde niemand. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

Matthias Brauner, MdA
Hierzu erklärt der Spandauer CDU-Abgeordnete Matthias Brauner:
"Ich verurteile die feigen Anschläge auf die beiden BVG-Busse. Die BVG muss die Sicherheit ihres Personals und Ihrer Busse in Anbetracht der steigenden Zahlen von Gewalttaten gewährleisten und endlich handeln. Insbesondere in den Abendstunden sollte die BVG ihr eigenes Sicherheitspersonal – wie es auch die Deutsche Bahn macht - verstärkt in den Bussen mitfahren lassen, um das subjektive Sicherheitsgefühl von Fahrgästen und den BVG-Busfahrern zu steigern!

Steine werfen auf BVG-Busse darf nicht zum neuen Volkssport werden! Die Täter müssen schnell gefunden und zur Verantwortung gezogen werden. Nur wenn auch tatsächlich eine Strafe schnell auf die Tat folgt, hat das abschreckende Wirkung. Wenn die Täter hingegen nicht zur Verantwortung gezogen werden, ist das wie eine permanente Einladung zu Gewaltexessen.

Auch die Berlinerinnen und Berliner können hierzu ihren Teil beitragen. Wir brauchen wieder mehr Zivilcourage. Wir dürfen nicht wegschauen, wenn wir Straftaten mitbekommen, sondern mindestens die Polizei alarmieren!"


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Meldungen (2)
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Themen (1)
Twitter
Termine