Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
24.02.2012
Kein wirtschaftsfreundliches Parkkonzept in Haselhorst
SPD und GAL lassen Kiezgeschäfte im Stich
Haselhorst bekommt keine Kurzzeitparkzone für seine Kiezläden. Ein entsprechender Antrag der CDU-Fraktion Spandau, der die Parkplatzsituation für die anliegenden Einzelhändler am Haselhorster Damm verbessern sollte, wurde von der SPD und GAL im Ausschuss für Bauen und Verkehr abgelehnt.
Thorsten Schatz, Bezirksverordneter aus Haselhorst
Der Antrag sah vor, dass vor der Einkaufzeile am Haselhorster Damm zwischen Burscheider Weg und Gartenfelder Straße auf der gesamten Länge im Geschäftszeitraum das Parken nur mit Parkscheibe für 30 Minuten erlaubt wird.

Thorsten Schatz, Bezirksverordneter aus Haselhorst:
„Die Entscheidung von SPD und GAL ist für mich nicht nachvollziehbar. Sie zeigt leider, dass die rot-grüne Mehrheit nicht willens ist, die für die Kieze so wichtigen Läden von nebenan konstruktiv zu unterstützen.

Im Bereich der Ladenzeile am Haselhorster Damm werden die für die Geschäfte existenziellen Parkplätze vor den Geschäften in der Regel durch Dauerparker belegt. Die Folge: Kunden müssen in zweiter Spur halten und blockieren so den Verkehr. Doch meistens fahren potentielle Kunden einfach weiter, da es keine Parkmöglichkeiten gibt, berichten die Einzelhändler. Nach dem Umzug der Postfiliale an den Haselhorster Damm wurde vor dieser eine 30-minütige Parkzone mit Parkscheibe eingerichtet, die gut angenommen wurde.

Die ansässigen Gewerbetreibenden wünschen sich die Ausweitung dieser 30-Minuten-Zone auf den gesamten Haselhorster Damm zwischen Gartenfelder Straße und Burscheider Weg auf der Ladenseite. Diesen Wunsch haben wir als Fraktion gern aufgegriffen und in die BVV eingebracht."
Twitter
Termine